Veranstaltungen

Lesungen & Vorträge

Kulturelle Veranstaltungen im  Holzmuseum erfreuen sich großer Beliebtheit. Das besondere Ambiente in den Räumen der Sonderausstellung liefert den würdige Rahmen für einen gelungenen Abend.

Genussvolle Kulturerlebnisse

Von Zeit zu Zeit finden immer wieder ausgesuchte Lesungen, Konzerte, Vorträge, Vernissagen oder Kleinkunstveranstaltungen in familiärer und stimmungsvoller Atmosphäre statt. Falls Sie es nocht nicht erlebt haben, müssen Sie unbedingt mal vorbeischauen,  sich selbst ein Bild davon machen und die ganz besonderen Momente spüren. Meist haben die Veranstaltungen einen regionalen Bezug und zeugen von der kulturellen Vielfalt des Hunsrücks.

Die Frauenburg“: Ein großer historischer Roman über eine Frau, die für ihre Zeit Unerhörtes wagte.

Am 11. Oktober 2020 liest die Autorin Marita Spang jeweils um 15.00 Uhr und um 17.30 Uhr im Holzmuseum in Morbach-Weiperath aus ihrem historischen Roman „Die Frauenburg“.

Eintritt: 5,00 €
Anmeldung erforderlich: 06533/959750

Büchertisch im Museumsshop

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Kurze Inhaltsangabe:
Das Römisch-Deutsche Reich im Jahr 1324.
Nach dem frühen Tod ihres Gatten muss die junge Gräfin Loretta von Starkenburg-Sponheim die Regentschaft für ihren unmündigen Sohn übernehmen. Auf der Starkenburg hoch über der Mosel regiert sie mit Weitsicht und Klugheit. Doch nicht nur der brutale Wildgraf Friedrich von Kyrburg hat ein Auge auf Lorettas Ländereien geworfen.

In dem Kurfürsten Balduin von Trier findet die junge Gräfin einen mächtigen Verbündeten, der auch ihr Herz nicht kalt lässt. Als Loretta sich jedoch entschließt, eine Burg zu erbauen – ein unerhörtes Ansinnen für eine Frau ihrer Zeit –, ändert sich alles…

Exzellent recherchiert und mitreißend erzählt zeichnet die HOMER-Preisträgerin Marita Spang das Leben einer faszinierenden Frau nach, die im deutschen Mittelalter ihresgleichen sucht. Loretta von Starkenburg-Sponheim war ihrer Zeit im 14. Jahrhundert weit voraus – der Mittelalter-Roman »Die Frauenburg« würdigt die Lebensleistung einer ebenso klugen wie mutigen Frau.

Über die Autorin:
Marita Spang wurde im kleinen Hunsrückort Haag geboren und wuchs in Trier auf. Die promovierte Psychologin arbeitete viele Jahre lang als selbstständige Beraterin überwiegend in der freien Wirtschaft. Ihre Autorentätigkeit begann sie ursprünglich als Hobby und schrieb unter ihrem wahren Namen erfolgreich vier historische Romane.

Unter ihrem Pseudonym Marie Lacrosse entstand ihre historische Familiensaga „Das Weingut“ und wurde zu einem großen SPIEGEL-Bestseller. Deshalb konzentriert sich die Autorin heute fast ausschließlich aufs Schreiben.

Marita Spang ist Rheinland-Pfalz ihr Leben lang treu geblieben. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem beschaulichen Weinort im Naheland.

Akzeptieren
Diese Website verwendet Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Tracking-Tools zu. Weitere Informationen.