Veranstaltungen

Tag des offenen Denkmals

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Am 8. September 2019 findet unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit der nächste Tag des offenen Denkmals statt. Dann gilt es wieder, Türen und Tore tausender Denkmale für interessierte Besucher zu öffnen.

Mit dem Motto laden wir anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses dazu ein, den Blick auf alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu richten und darauf, wie diese neue Kunst- und Baustile herbeiführten und somit ein Zeitzeugnis der gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten darstellen. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu finden.

Solche Umbrüche sind auch im Holzhandwerk und der Holzindustrie zu finden. In der Dauerausstellung des Hunsrücker Holzmuseums findet man mannigfaltige Belege für Veränderungen der Arbeitsbedingungen und der technischen Entwicklung in diesen Bereichen.

Programm am 8. September im Hunsrücker Holzmuseum

Am Tag des offenen Denkmals ist das Museum von 10.30-17.00 Uhr geöffnet. Besucher können das Historische Sägewerk des Museums in Aktion erleben. Um 15.00 Uhr findet eine Vorführung in der Gatterhalle hinter dem Museumsgebäude statt.

Um 14.00 Uhr wird eine kostenlose Führung durch die neue Sonderausstellung “Räubertabak” angeboten. Die Gaststube ist durchgehend geöffnet und bietet unseren kleinen und großen Gästen eine exklusive Auswahl an Kuchen, warmen Speisen und Getränken. Traditionell gibt es wieder “Gebohrte à la Mill-Hedwig”.

Akzeptieren
Diese Website verwendet Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Tracking-Tools zu. Weitere Informationen.